Schmuck mit Statement

Die Kollektion des Kölner Labels rheinschauen setzt in ihrer Schmucklinie konsequent auf eine klare Formsprache.

 

Kreise. Cycles. Der Kreis in Stahl. Als Ring, Kette, Ohrring oder Manschettenknopf. Mit einem historischen Add-on: altes Originalpapier bekommt ein neues Leben. Als Statement. UPCYCLING!


Historische Landkarten, gestempelte Briefmarken oder Ausschnitte aus dem Vintage Duden. Es sind ausschließlich Originale, die zu Schmuck werden. Im Zentrum eines Kreises. 


So entsteht eine alltagstaugliche, tragbare Schmucklinie, die sich nicht aufdrängt und erst auf den zweiten Blick allerhöchste Individualität preisgibt.


Für den Kölner sind es die Domspitzen von der Briefmarke. Andere tragen ihren Heimatort im Ausschnitt oder die U-Bahnstation, an der man sich kennenlernte. Selbst ein Kosename wie „Mäuschen“ wirkt ausgestanzt aus dem 1950er Jahre Duden nahezu nüchtern.

 

Jeder Ort, jedes Wort – was für den Schmuckträger zum Statement wird, kann er oder sie selbst wählen.

 

Ein sehr persönliches Geschenk, das große Nähe ausdrückt, einen Funken Humor und die Erkenntnis, dass Kreise oder Zyklen nicht langweilig sein müssen. Und Statements nicht peinlich. Jedenfalls nicht, wenn sie winzig klein in einem Kreis stehen – denn wer sie lesen möchte, muss dem Schmuckträger schon näher treten.

Gute Idee! in der WDR Lokalzeit

Der WDR hat in seiner Sendung "Lokalzeit" über meine Arbeit als Schmuckdesignerin berichtet. In der Rubrik "Gute Idee!" wurde am 12.09.2020 gezeigt, wie ich den Schmuck für rheinschauen anfertige. Leider veröffentlicht der WDR die Sendungen der Lokalzeit immer nur sieben Tage lang in der WDR Mediathek. Daher kann ich den Beitrag hier leider nicht mehr verlinken. 


Judith Meike
Judith Meike